0 Produkt(e)

EUR 0,00

Allgemein

Rund um Wiggensbach im Allgäu

Das Auftaktspringen der Vierschanzentournee

Nur etwa 45 Autominuten vom idyllischen Oberallgäuer Urlaubsort Wiggensbach entfernt liegt die Gemeinde Oberstdorf. In diesem Wintersportmekka findet jedes Jahr das Auftaktspringen der Vierschanzentournee statt, bei der es sich um einen der prestigeträchtigsten Wettbewerbe des Skispringens handelt.

Bei einem Urlaub im beschaulichen Wiggensbach ist auch immer ein Ausflug nach Oberstdorf, der südlichsten Gemeinde Deutschlands, lohnenswert. Vor allem in den kalten Monaten zieht es viele Menschen in den schneesicheren Ort, der phantastische Bedingungen zum Skifahren, Langlaufen und für alle weiteren Wintersportarten bietet. Oberstdorf gilt als echtes Wintersportmekka, in dem zahlreiche internationale Skifahrer, Eiskunstläufer und Curlingspieler zuhause sind. Seine bedeutende Stellung im Wintertourismus verdankt Oberstdorf auch den hochkarätigen Wintersportveranstaltungen, die hier regelmäßig stattfinden. Seit 1973 ist Oberstdorf zum Beispiel Austragungsort von Skiflugweltmeisterschaften, von denen bisher fünf hier veranstaltet wurden. Ein besonderes Event, das in Erinnerung bleibt, waren die FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaften im Jahre 2005, die beim Langlauf und Springen sagenhafte 360000 Menschen begeisterten. Ein jährliches Highlight in Oberstdorf ist das Auftaktspringen der Vierschanzentournee, das seit dem Winter 1952/53 hier stattfindet und die Massen in ihren Bann zieht. Die Tournee gilt neben den Olympischen Spielen und der Nordischen Skiweltmeisterschaft als wichtigstes und prestigeträchtigstes Turnier des Skispringens.

Der Austragungsort des Auftaktspringens der Vierschanzentournee, das immer am 29. oder 30. Dezember stattfindet, ist die Große Schattenbergschanze in der Erdinger Arena am östlichen Ortsrand von Oberstdorf. Die beeindruckende Anlage, die eine Gesamthöhe von 140 Metern und eine Gesamtlänge von 274,5 Metern hat, gilt als eine der bedeutsamsten Skisprung-Schanzen der Welt und lockt jedes Jahr 30000 Wintersportfans zum Auftaktspringen der Vierschanzentournee an. Den Schanzenrekord hier hält mit sagenhaften 143,5 Metern der ehemalige norwegische Skispringer Sigurd Pettersen. Er stellte ihn am 29.12.2003 auf und gewann in der Folge auch die gesamte Vierschanzentournee, die neben dem Auftaktspringen in Oberstdorf aus dem traditionellen Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen und den Springen in Innsbruck und Bischofshofen besteht. Der Sieger der Gesamttournee wird durch das Addieren der Ergebnisse der vier Einzelspringen ermittelt. Dabei wird nur die erzielte Punktzahl, die sich aus der Weite der Sprünge und der Haltung zusammensetzt, und nicht die Platzierung berücksichtigt. Der erfolgreichste Teilnehmer der Vierschanzentournee ist der finnische Superstar Janne Ahonen mit fünf Gesamtsiegen. Der deutsche Jens Weißflog konnte die Vierschanzentournee immerhin viermal gewinnen.

Auch im Jahre 2016 können Wintersportfreunde in Oberstdorf wieder Skisprung-Stars wie Severin Freund, Peter Prevc, Simon Ammann und Michael Hayboeck live erleben. Das Auftaktspringen der 65.Vierschanzentournee findet am Freitag den 30. Dezember ab 16:45 Uhr statt. Die offizielle Eröffnung der Tournee mit einer Präsentation der Teilnehmer ist jedoch schon am Mittwoch dem 28. Dezember um 19:00 Uhr im Nordic-Park. Ein offizielles Training und die Qualifikation finden am darauffolgenden Tag statt. Der Vorverkauf für das Auftaktspringen startet am 1.September mit dem 2-Tages-Pass; Einzeltickets sind ab dem 26. Oktober erhältlich. Die hochkarätige Veranstaltung, die von einem unterhaltsamen Rahmenprogramm mit Musik, Feuerwerken und Show-Acts begleitet wird, verspricht unvergessliche Eindrücke und jede Menge Spaß. Wenn Sie bei diesem besonderen Sportereignis live dabei sein möchten, können Sie unter der Telefonnummer +49 08322 / 8090-350 Tickets dafür erwerben.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.