0 Produkt(e)

EUR 0,00

Allgemein

Rund um Wiggensbach im Allgäu

Die tiefste Schlucht Mitteleuropas: Die Breitachklamm

In weniger als einer Dreiviertelstunde können Allgäu-Urlauber im schönen Wiggensbach mit dem Auto zu der tiefsten Felsenschlucht Mitteleuropas gelangen. Die Breitachklamm im Oberstdorfer Ortsteil Tiefenbach ist ein faszinierendes Naturwunder, das der ganzen Familie spektakuläre Urlaubseindrücke garantiert.

Riesige Felswände, wild rauschendes Wasser, tiefe Schluchten und abstrakte Baumformationen – die Breitachklamm in Oberstdorf, die zu den schönsten Geotopen Bayerns gehört, verspricht ein atemberaubendes Naturerlebnis der besonderen Art. Die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas wurde während der letzten 10000 Jahre nach der Würm-Eiszeit durch den Fluss Breitach geschaffen und zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom Tiefenbacher Pfarrer Johannes Schiebel zugänglich gemacht. Durch die imposante Schlucht führt ein 2,5 Kilometer langer Wanderweg, den jährlich hunderttausende Touristen begehen, um sich an den vielfältigen Eindrücken hier zu erfreuen und die faszinierenden Schauspiele zu verfolgen, die das wild rauschende Wasser vollführt. Die Breitachklamm ist ein hervorragendes Ausflugsziel für die ganze Familie, da die Wege bequem begehbar und bestens gesichert sind. Auch Hunde sind in der Felsenschlucht willkommen. Ein Besuch der Klamm ist zu jeder Jahreszeit lohnenswert – bei Regen rauscht das Wasser noch beeindruckender durch die Schlucht und im Winter verwandelt sie sich in eine märchenhafte Landschaft aus Schnee und Eis.

Der Eingangsbereich der Breitenbachklamm, die während der Sommersaison täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr (letzter Einlass 17:00 Uhr) geöffnet hat, befindet sich in der Klammstraße 47 in 87561 Tiefenbach. Im Eingangsbereich vermittelt eine interaktive Ausstellung alles Wissenswerte über das Naturwunder, von der Entstehungsgeschichte bis zur komplexen Ökologie der Schlucht. Kernstück der Ausstellung ist ein großes Modell der Breitachklamm, durch das die Besucher selbst das Wasser rauschen lassen können. Nachdem man sich hier auf den Ausflug eingestimmt hat, geht es dann in gut einer Stunde auf einem gut begehbaren und gesicherten Weg bis zum oberen Ende der Klamm. Auf Schritt und Tritt begeistert dieser Spaziergang mit spektakulären Impressionen und Ausblicken auf haushohe Felswände, Wasserspiele und bizarre Gebilde, welche die Kraft des Wassers in Jahrtausenden erschaffen hat. Die Felswände, schattenspendende Bäume und die Kühle des allgegenwärtigen rauschenden Wassers machen einen Ausflug in die Breitachklamm auch an heißen Tagen zu einem Genuss.

Ein unvergessliches Erlebnis ist garantiert auch ein Besuch der Breitachklamm im Winter, denn dann verwandelt sie sich eine atemberaubende Märchenwelt aus Schnee und Eis. Mächtige und glitzernde Eiszapfen, gefrorene Wasserfälle und geheimnisvolle Höhlen lassen die Schlucht zu einem magischen Ort werden, der durch die allumfassende Stille, die dann hier herrscht, noch beeindruckender wirkt. Sollte dann ein Sonnenstrahl seinen Weg in die Schlucht finden, entsteht eine funkelnde Kristall-Welt, wie man sie auf einem fremden Planeten vorfinden könnte. Der Winterzauber in der Breitachklamm lässt sich am besten bei einer abendlichen Fackelwanderung erleben, denn das Fackelfeuer bringt die Eiskristalle zum glitzern und erzeugt geheimnisvolle Schatten, wodurch in der Schlucht eine mystische Atmosphäre entsteht und die Wanderung zu einem einmaligen Erlebnis wird. Fackelwanderungen werden während der Wintermonate dienstags und freitags um 19:00 Uhr angeboten. Treffpunkt hierfür ist das Eingangsgebäude Tiefenbach.

Mächtige Felsformationen, rauschende Wasserspiele wohin das Auge blickt und viele weitere seltene Eindrücke machen einen Besuch der tiefsten Felsenschlucht Mitteleuropas zu einem tollen Urlaubserlebnis. Die Breitachklamm in Oberstdorf sollten Allgäu-Urlauber in Wiggensbach unbedingt kennenlernen.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.